In memoriam Madame Mim::
Chants im Ritual   Teil III

Wieder hat uns ein Spezialist die Möglichkeit gegeben, einen seiner Artikel ins Deutsche zu übertragen und das Thema "Chants" ein wenig näher zu beleuchten. Übersetzt wurde der Artikel von Alfröðul und geschrieben von Shadow Wolf. Im Original ist er zu finden in den Seiten der Witches´Voice

Die letzte Phase des Rituals ist die Auflösung des Kreises
In diesem Abschnitt wird Kuchen und Wein bzw. der Große Ritus vollzogen, es wird den Göttern und den Elementen gedankt. Die Energien in dieser Phase sind vermindert und geerdet. Ein einfacher Gesang am Ende kann den Kreis öffnen und allen Teilnehmern eine fröhliche Stimmung vermitteln. Der bekannte Chant „May the Circle Be Open“ ist ein gutes Beispiel. Es können auch andere Chants gesungen oder mit „May the Circle Be Open“ kombiniert werden. In einem langsameren Tempo zu singen und keine Trommeln einzusetzen wäre wahrscheinlich die beste Art des Skandierens, da Musikinstrumente zu viel Energie erzeugen, um Energien zu mindern und zu erden. A capella ist die beste Methode des Singens. Die „Antelope Valley Pagans“ in Lancaster, California, haben diesen Gesang einmal zum Öffnen des Kreises genutzt während sie einen Spiraltanz aufführte. Dies  half nicht nur, den Kreis zu öffnen, sondern brachte alle Teilnehmer in Verbindung und Kommunion miteinander.


Lehrmethoden für Gesänge (Chants)

Notenschrift ist der stabilste Weg, um Chants zu lehren und in der Heidengemeinschaft weiterzugeben. Wenn ein Chant nur in Textform verfügbar ist, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten, die eigentliche Melodie zu lernen: 1) mündliche Tradition oder 2) Tonaufzeichnung. Wenn diese jedoch nicht verfügbar sind, kann die Melodie nicht erlernt werden. Wenn der Chant in Notenschrift verfügbar ist, kann die eigentliche komponierte Melodie von jedem erlernt werden, der weiß wie man Noten liest.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Notenschrift zu lernen. Grundlagen-Musikunterricht und/oder ein Jahr ein Musikinstrument (spielen lernen) ist mehr als genug Ausbildung, um einfache Gesänge zu erlernen. Wenn ein Mitglied eines Coven oder einer heidnischen Gruppe musikalisch bewandert ist, kann sie/er dem Rest der Gruppe lehren, wie man auf der Basis von Musiktheorie singt und spielt. Vom Mittelalter bis ungefähr zum 19ten Jahrhundert wurde Musik als Teil der Bildung gelehrt. Diese Tradition ging im letzten Jahrhundert verloren. Es ist aber nicht schwer, einfache Notenschrift zu lesen, und jeder kann es lernen. Die Musik ist so einfach wie eine Fremdsprache. Dies kann auch zwei wichtige Aspekte unterstützen: 1) das Einfügen von Notenschrift der Chants in das Buch der Schatten und 2) einzelne Personen könnten unter Nutzung der Notenschrift neue Chants komponieren.


Zusammenfassung

Der Zweck von Gesängen im Ritual ist das Ausrichten und Erzeugen von Energien. Ein Muster oder ein Entwurf, Chants in ein Ritual einzubinden, kann eine kraftvolle Methode der Zauberei verfügbar machen. Bekannte oder neu komponierte Chants zu nutzen und mit ihnen während eines Rituals vertraut zu sein, ist kraftvolles Gut zur Ermächtigung des Wicca- bzw. Heidenrituals.


Fußnoten:
Jay, Stephen, West Africa: Drum, Chant and Instrumental Music, Nonesuch 799709-2.
Alan, Jim, “The Magick of Music,” Jim Alan and Selena Fox, The Magick of Music, Wisconsin, Circle Circle Publications, 1998, 6.
Witchcamp Chantbook published by Reclaiming Quarterly, www.reclaimingquarterly.org.
Lepic, Nancy, “The Magick of Dance”, Jim Alan and Selena Fox, Circle Magick Songs, Wisconsin, Circle Circle Publications, 1998, 8.
Dies wird ausführlich durch Isaac Bonewits in seinem Buch „Rites of Worship“, Kapitel 3: „A Common Worship Pattern“ wiedergegeben.
Um 1-2 Leute in der Mitte zu haben, braucht ein Kreis wenigstens 10 Teilnehmer.


Über Shadow Wolf, Ort: North Hills, California
Biografie: Alfred Surynian ist ein ordinierter Hohepriester der Strega. Er hat mehr als 15 Jahre Hexerei studiert. Begonnen hat er sein Studium in der Strega-Tradition mit Lady Aradia als Lehrer. Mit den Jahren hat er viele andere Richtungen der Hexerei der der Heidentradition studiert, einschließlich Armenischer, Keltischer und Griechischer Strömungen. Im letzten Jahr hat er diese Lehren in eine neue Tradition, dem „Moonstone Strega (Mondstein Strega), einfließen lassen. Diese Tradition basiert auf den Lehren von Aradia, kombiniert mit Elementen des Armenischen, Keltischen und Griechischen Heidentums. „Moonstone Strega“ Rituale richten ihre Aufmerksamkeit darauf, Gesänge (Chants) als Mittel zum Ziehen des Kreises, Heraufbeschwören von Energie und anderer Arbeiten zu nutzen.
Herr Surenyan kann sich in seiner Arbeit mit Gesängen (Chants) als Mittel zum Heraufbeschwören von Energien während der Magie und im Ritual auf seinen Werdegang als professioneller Komponist und Musiker stützen. Er lehrt momentan einen Arbeitskreis zu Gesängen (Chants); Erzeugen von Energien mit Gesängen (Chants), und erarbeitet Kurse zur Nutzung von Gesängen (Chants) zusammen mit den Chakren zur Heilung, zur Energetisierung und zur Geschichte und Kultur von zeitgemäßer Heidnischer Volksmusik.
Alfred schließt gerade seinen Doktor der Musikalischen Kunst an der Claremont Graduate University ab. Er wohnt in Los Angeles, wo er Hohepriester des „Temple of Aradia“, einer von ihm gegründeten Wicca-Gruppe, ist.


Shadow Wolf


Heilung und Heilkunst – Teil 4 14.10.2017
Heilung und Heilkunst - Teil III 07.10.2017
Heilung und Heilkunst - Teil I 23.09.2017
Heilung und Heilkunst - Teil I 16.09.2017
Religion/Spiritualität - Zerwas brauch ich das?! 02.09.2017
Auf den Spuren der Azteken - Moderner Mexica Rekonstruktionismus 15.07.2017
Hausgeister 27.05.2017
Religion und Kultur - Teil III 25.12.2016
Religion und Kultur - Teil II 03.12.2016
Religion und Kultur - Teil I 19.11.2016
Neuheidentum vs. Shinto: Heilige Gegenstände 05.11.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil IV 16.04.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil III 26.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil II 12.03.2016
Ein näherer Blick auf spirituelle Methoden - Teil I 27.02.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil VI 30.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil V 16.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil IV 02.01.2016
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil III 12.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil II 06.12.2015
Ist Religion wirklich so schlimm? - Teil I 28.11.2015
Spiritueller Burnout? 31.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil II 24.10.2015
Niemand, der böse ist, ist dabei wirklich glücklich… - Teil I 17.10.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil IV 01.08.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil III 27.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil II 13.06.2015
Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen - Teil I 02.05.2015
Rede an die Rechit 31.01.2015
Pflanzen, Magie, Intuition und menschenfressende Tiger 15.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil II 01.11.2014
Gedanken zur Psi-Forschung - oder der Versuch, mit Stäbchen Suppe zu essen - Teil I 11.10.2014
Kultureller Aberglaube 26.07.2014
Eine Pilgerreise in den „Herne´s Forest“ 26.04.2014
Gleichgültigkeit - zwei Blicke aufs Thema 01.02.2014
Gibt es ein richtiges Leben im falschen? 02.11.2013
Hypermoral 10.08.2013
Gesunde Skepsis 01.06.2013
Moralin - Teil II 16.03.2013
Moralin - Teil I 02.03.2013
Meistermacher 12.01.2013
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil II 29.09.2012
Wieso Rutengehen funktioniert, obwohl die Wünschelrute nicht funktioniert - Teil I 08.09.2012
Die "andere Welt" - Teil III 16.06.2012
Die "andere Welt" - Teil II 19.05.2012
Die "andere Welt" - Teil I 14.04.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil II 14.01.2012
Mithras steht für Weihnachten - Teil I 31.12.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil II 10.09.2011
Splitter von Glaubensgebäuden, Spiritualität, Heilung, Gefühlswelte - Teil I 30.07.2011
Spiritualität: Eine persönliche Sicht - Teil I 23.04.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil II 08.01.2011
Weihnachten durch die Kulturen - Teil I 01.01.2011
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil II 02.10.2010
Die Paradigmen vom Wollen und Sein - Teil I 18.09.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil II 19.06.2010
Rechtens - ist eine Einparkhilfe - Teil I 12.06.2010
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil II 28.11.2009
SANgomas - HeilerInnen des südlichen Afrikas - Teil I 31.10.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil III 15.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil II 01.08.2009
Neue Sklaverei - Zwangsprostitution und Menschenhandel - Teil I 18.07.2009
Gespräche mit der inneren Welt 19.04.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil II 07.03.2009
Dein Glaube hat dir geholfen - Teil I 28.02.2009
Das Heidentum ist tot – Es lebe das Heidentum 10.01.2009
Chants im Ritual - Teil III 10.05.2008
Chants im Ritual - Teil II 03.05.2008
Chants im Ritual - Teil I 19.04.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil IV 02.02.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil III 15.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil II 05.01.2008
Wer hat dich, du deutscher Wald? - Teil I 15.12.2007
Der Heilige Gral 24.11.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil II 29.09.2007
Sicherheitsvorkehrungen im Zuge des sogenannten Aufstiegs des Planeten - Teil I 22.09.2007
Leben von und mit dem Land 25.08.2007
Bericht aus Amerika - Teil II 07.07.2007
Bericht aus Amerika - Teil I 30.06.2007
Mein Frühling 07.04.2007
Regenwasser 10.03.2007
Die Rauhnächte 23.12.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil II 16.09.2006
Ninpo - Philosophie der Krieger - Teil I 09.09.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil II 24.06.2006
Die Figur des Teufels in Kunst und Kultur - Teil I 17.06.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil IV 13.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil III 06.05.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil II 15.04.2006
Yoruba-Religion - Lukumi - Teil I 11.04.2006
Weiterentwicklung 07.01.2006
Anknüpfungspunkte - Teil II 17.12.2005
Anknüpfungspunkte - Teil I 10.12.2005
„Gott ist tot“ 17.09.2005
Das Schwarzzelt 25.06.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil III 16.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil II 09.04.2005
Naturwissenschaft und Naturreligion - Teil I 02.04.2005
Einige Bemerkungen zur Realität 29.01.2005
Diskordia... 06.11.2004
Amduat - das erste Unterweltsbuch der Ägypter 04.09.2004
Die Religion der Ägypter 10.07.2004
Dave Lee und Chaotopia 05.06.2004
Hellenismos – eine neue heidnische Religion? 08.05.2004
Kulturelle Identität - am Beispiel des Konstruktes "Lebensbaum" 13.03.2004
Magie und Satanismus 03.01.2004
Satanismus - eine Zusammenfassung 18.10.2003
Hochsommer 06.09.2003
Wissenschaft und Neuheidentum 09.08.2003
Sommersonnenwende 14.06.2003
Wie wir Tradition sehen 17.05.2003
Der slawische Kalender 19.04.2003
Dein persönlicher Weg - willst du ihn gehen? 15.03.2003
Ukrainische Weihnachten 07.12.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil II 02.11.2002
Die dunkle Jahreszeit - Teil I 26.10.2002
Seminargebühren - aus der Sicht einer Insiderin 27.07.2002
Interview mit Georg Rohrecker 14.07.2002
Naturwissenschaft und Naturreligion - ein Widerspruch?! 07.07.2002
Träume - sind meine Realität 22.06.2002
Der Hirsch und der Wald 15.06.2002
Reisen in eine andere Wirklichkeit 01.06.2002
Naturreligionen oder Pagan Religions 01.06.2002
Gurus, Mit- und Gegenläufer 05.05.2002
Slawisches Heidentum in der Ukraine 27.04.2002
Über die Spiritualität der Maori 06.04.2002
Der weite Weg 29.12.2001
Gespräche mit dem Göttlichen in mir 30.11.2001





               
                   
                   



    

© WurzelWerk · 2001-2017